Mental top-fit: ob Schule, Studium oder Beruf: so sind Sie geistig immer voll auf der Höhe

02. Oktober 2007

Mit dem richtigen Ernährungsplan fit im Alltag

(IS) Ein voller Bauch studiert nicht gern – ein leerer aber auch nicht! Um in Schule, Studium und Beruf geistig fit zu bleiben, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Mit dem richtigen Ess- und Trinkverhalten können Sie mentalen Leistungseinbußen wirkungsvoll gegensteuern. Ein stabiler, sprich gleichmäßiger Blutzuckerspiegel durch regelmäßige Zwischenmahlzeiten ist eine Möglichkeit. Eine andere ist das regelmäßige Trinken, denn bei Wassermangel sinkt die mentale Aktivität.

Clever ist, wer pünktlich isst!

Eine regelmäßige Zufuhr von Nährstoffen hat viele Vorteile.Kind mit Konentrationsschwäche Bei einer Einnahme von fünf statt drei Mahlzeiten am Tag kann der Blutzuckerspiegel relativ konstant gehalten werden. Dies hat zur Folge, dass Schwankungen im Allgemeinbefinden sowie Konzentrationsschwierigkeiten, mangelnde Gedächtnisleistung und mentale Einbrüche deutlich verringert werden können. Eine über den Tag verteilte Nährstoffzufuhr garantiert zudem eine bessere Aufnahme wichtiger Nährstoffe, wie z.B. Vitamine und Mineralstoffe.

Mental top-fit – mit dem richtigen Frühstück beginnt’s

Ausgewogene Mahlzeit Nicht nur für Schüler und Studenten nimmt das Frühstück eine Schlüsselrolle ein, sondern auch im Berufsleben stehende Menschen sollten nicht ohne ein gesundes, ausgewogenes Frühstück aus dem Haus gehen. Um erfolgreich in den Tag starten zu können ist es wichtig, die in der Nacht verbrauchte Energie wieder aufzufüllen. Dabei spielt die Art der Energie eine entscheidende Rolle. Sowohl Müsli mit frischem Obst als auch Vollkornbrot mit süßem Belag wie Honig oder Nussnougatcreme eignen sich sehr gut, um den während des Schlafes verringerten Energiespeicher wieder anzureichern. Vollkornbrot und Müsli stellen komplexe Kohlenhydrate dar und diese sorgen für einen kontinuierlichen Blutzuckeranstieg. Der süße Brotaufstrich dagegen versorgt den Körper schneller mit Energie und lässt auch somit den Blutzuckerspiegel nur kurzfristig in die Höhe schnellen.

Mental top-fit – geeignete Zwischenmahlzeiten und Gerichte

Nicht jedes Lebensmittel eignet sich als sinnvolle Zwischenmahlzeit. Sinnvoll für die kurze Pause sind Snacks, die einen ausgewogenen Gehalt an komplexen und einfachen Kohlenhydraten enthalten, sowie durch einen niedrigen Fettgehalt, gleichzeitig aber hohen Vitamin- und Mineralstoffanteil ausgezeichnet sind. Hervorragend eignen sich deshalb als Zwischenmahlzeiten Müsliriegel mit Feigen und Bananen, Buttermilch mit frischen Früchten und Haferflocken, Äpfel oder eine Scheibe Vollkornbrot mit Quark und Honig. Aber auch das bekannte „Studentenfutter“, ein Mix aus Nüssen und getrockneten Früchten, ist durch seine wertvollen sowie abwechslungsreichen Inhaltsstoffe und trotz seines höheren Fettgehaltes eine sehr gute Variante für zwischendurch.

Zu den „mentalen Fitnessgerichten“ im Beruf zählen Reisgerichte mit Fisch, Nudelauflauf mit Steinpilzen oder Lachs, Früchtemilchreis, Gemüse und Kartoffelaufläufe. Für die Zeit des Lernens in Schule und Studium machen leichte Mahlzeiten wie z.B. Vollkornpizza mit Broccoli, Obst- und Rohkostsalate, Reisaufläufe mit Gemüse oder gemischte Salate mit Hühnerbrust und Walnüssen wieder mental leistungsstark.

Nur regelmäßiges Trinken schützt vor temporären Defiziten

Wasserglas mit Flasche Die Fitness des Gehirns ist alleine nicht nur durch die regelmäßige Zufuhr kohlenhydratreicher Speisen auf einem optimalen Level zu halten, sondern muss außerdem durch ständige Flüssigkeitszufuhr ergänzt werden.

Nur wer rechtzeitig trinkt, das bedeutet bevor der Durst sich meldet, kann mentale Leistungstiefs in Schule, Beruf und Studium vermeiden. Von Vorteil ist es schon morgens mit dem Trinken zu beginnen und sich die Menge an Getränken, die im Laufe des Tages getrunken werden soll, bereitzustellen. Es handelt sich dabei um eine Trinkmenge von Minimum 1,5 Liter am Tag. Empfohlen werden 2-3 Liter täglich zu trinken, wobei Sporttreibende entsprechend ihres Schweißverlustes mehr Flüssigkeit und Mineralstoffe benötigen.

Wie u.a. mit den Rosbacher Trinkstudien eindrucksvoll belegt werden konnte, sind Konzentrations- und Leistungsminderungen sowie reduzierte Gedächtnisleistungen sowohl eine Folge chronisch unzureichender Wasseraufnahme als auch von kurzfristigen Flüssigkeitsdefiziten. Schon ein temporäres Flüssigkeitsdefizit von durchschnittlich 2% des Körpergewichts, das sind etwa 1,3 bis 1,4 Liter, bewirkt nachweislich starke Einbußen in der mentalen Leistungsfähigkeit.

Da der Körper nicht in der Lage ist größere Flüssigkeitsmengen effektiv zu speichern und pro Stunde nur ca. 500-800 ml Flüssigkeit aufnehmen kann, ist es wichtig, über den Tag verteilt kleinere Mengen Flüssigkeit zu sich zu nehmen, auch während der Arbeits- oder Schulzeit! Nur durch die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr können temporäre Wasserdefizite vermieden und damit die mentale Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Clever ist, wer das richtige trinkt!

Zu bevorzugen sind Mineralwässer mit einem Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1, Fruchtsaftschorlen, Kräuter- und Früchtetees. Mineralwasser kann vom Körper schnell und einfach aufgenommen werden und ist daher zum Ausgleich von Wassermängeln und außerdem zur Bedarfsdeckung von wichtigen Mineralstoffen, wie Calcium und Magnesium, besonders geeignet. Ein weiteres empfehlenswertes Getränk zur Unterstützung der mentalen Fitness ist das neue Rosbacher Drive. Es enthält natürliches Koffein sowie ein natürliches Kohlenhydrat mit spezifischer Wirkung: Palatinose. Dieses neuartige Kohlenhydrat stellt schnell die Leistungsfähigkeit her und liefert Energie über einen längeren Zeitraum. Außerdem kann Rosbacher Drive den Wachheitsgrad und folglich die Konzentration um 38% im Vergleich zur klassischen Cola verbessern. Diese Wirkung konnte in einer Multi-Center Studie der Universität Erlangen-Nürnberg unter der Leitung von Dr. Siegfried Lehrl in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sporternährung e.V., Bad Nauheim, gezeigt werden.

Kaffee – Auf die Menge kommt es an

Rosbacher Drive Kaffee, der lange Zeit den Ruf als „Flüssigkeitsräuber“ innehatte, leistet für viele Menschen einen wesentlichen Beitrag zur täglichen Gesamtflüssigkeitszufuhr. Das in Kaffee enthaltene Koffein hat eine anregende Wirkung auf Herz und Kreislauf, so dass sich ein Gefühl der Wachheit einstellt und Müdigkeit entgegengewirkt werden kann. Allerdings ist dieser positive Effekt auf die geistige Leistungsfähigkeit nicht durch übermäßigen Kaffeekonsum zu erzielen, sondern sollte sich durch einen moderaten Genuss, im Rahmen von bis zu vier Tassen Kaffee mit 350 mg Koffein pro Tag, auszeichnen. Zusammenfassung

Einen erheblichen Beitrag um mental top-fit in Schule, Beruf und Studium zu sein, kann das neue Rosbacher Drive durch seine einzigartige natürliche Kohlenhydratformel leisten. Außerdem müssen nur wenige Punkte eingehalten werden, um eine optimale Gehirnleistung sicherzustellen: Fünf Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich nehmen, dabei auf eine kohlenhydratbetonte Ernährung achten und außerdem das richtige und regelmäßige Trinken nicht versäumen, um das Vergessen zu vergessen!


Quelle:

DEUTSCHES INSTITUT FÜR SPORTERNÄHRUNG e.V.
In der Aue 30-32
61231 Bad Nauheim
www.dise.online.

Schlagworte: Konzentrationsschwäche