Mit Messer und Gabel fit für den Wintersport

31. Januar 2007

Gesund ernähren für das winterliche Fitnesstraining

(IS)Ob Ski alpin, Skilanglauf oder Schneewanderungen: Sportliche Betätigung in klarer Winterluft und märchenhafter Schneelandschaft ist besonders erholsam. Damit der Wintersport auch wirklich zum Wintervergnügen wird, sollte man nicht nur seine Muskeln, Bänder und Gelenke sowie Herz und Kreislauf gezielt darauf vorbereiten, sondern auch auf ein sportives Ess- und Trinkverhalten vor, während und nach der sportlichen Winteraktivität achten.

Fitnessernährung – Die Basis für den bevorstehenden Pistenspaß

Fitnessernährung bei Ski alpinEin ausgewogenes und wintersportgerechtes Essen und Trinken steigert zum einen Ausdauer und Konzentration und zum anderen kann es Muskelkrämpfen, Schwächeanfällen und Leistungseinbrüchen vorbeugen. Folgende Punkte sollten im Rahmen einer Fitnessernährung berücksichtigt werden:


  • vermehrt Kohlenhydrate aus Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot und Getreide als Brennstoff für die Ausdauer
  • hochwertiges Eiweiß aus Milch und Milchprodukten, Fisch, Eier oder magerem Fleisch für den Muskelaufbau und –erhalt
  • Vitamine und Mineralstoffe aus Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und mineralstoffreichem Mineralwasser für die allgemeine Fitness und zur Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte

Die optimale Ernährung gibt Power für einen erfolgreichen Skitag

Mit einem kohlenhydratbetonten Frühstück, das individuelle Geschmacksvorlieben berücksichtigt, steigen Stimmung, Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Als ideales Sportlerfrühstück empfiehlt sich sowohl ein Müsli mit Haferflocken, frischem Obst (oder Trockenobst) und Milch als auch ein Vollkornbrot mit süßem Belag wie Marmelade oder Honig um die Energiespeicher in den Muskeln aufzufüllen. Als Getränke sind Kaffe und Tee (in Maßen) bzw. Fruchtsäfte und Fruchtsaftschorlen geeignet.

Fitnesstraining in den Bergen Zwischendurch gibt’s Obst wie Bananen oder Äpfel. Aber auch Vollkornkekse, Fruchtschnitten und Müsliriegel eignen sich als kleiner Snack um den Leistungsverlauf zu stabilisieren.

Als stärkende Mittagsmahlzeit bieten sich kohlenhydratreiche und leicht verdauliche Nudel-, Reis- oder Kartoffelgerichte an. Zusammen mit leckeren Gemüsebeilagen oder frischen Salaten liefern sie gleichzeitig viele Vitamine und Mineralstoffe. Aber auch süße Gerichte wie Germknödel, Dampfnudeln oder Kaiserschmarrn liefern dem Körper Energie und füllen die Kohlenhydratspeicher.

Auch beim Abendessen stehen kohlenhydratreiche Lebensmittel, also Nudeln, Reis und Kartoffeln, im Mittelpunkt. So werden die durch zahlreiche Abfahrten entleerten Kohlenhydratspeicher der Muskulatur über Nacht wieder gefüllt. Da durch die Beanspruchung der Muskulatur auch Eiweiß verloren geht – zum Teil wird es verbrannt, zum Teil wird es bei Muskelkontraktionen zerstört – empfiehlt es sich die (mengenmäßig überwiegende) kohlenhydratreiche Beilage mit einer Portion Fleisch oder Fisch zu kombinieren. Ein frischer Salat vornweg und ein Obstsalat als Dessert runden die Mahlzeit ab und rüsten bestens für den nächsten Tag.

Regelmäßiges und ausreichendes Trinken ist das A und O

Skilanglauf in den Bergen Da dem Körper durch längere körperliche Belastung und die geringe Luftfeuchtigkeit in den Bergen täglich mehrere Liter Wasser entzogen werden, ist es unerlässlich viel und oft zu trinken. Ein idealer, kalorienfreier Durstlöscher ist mineralstoffreiches Mineralwasser mit einem Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1, aber auch mit diesem Mineralwasser verdünnte Obst- oder Gemüsesäfte, Früchte- und Kräutertees sowie alkoholfreies Bier eignen sich bestens um diese Flüssigkeitsverluste auszugleichen.

Alkoholische Getränke jeglicher Art haben sowohl in der Vorbereitungszeit als auch auf der Piste nichts zu suchen. Jagertee, Glühwein & Co. enthalten nicht nur reichlich Kalorien, sondern trüben das Pistenvergnügen und erhöhen dadurch die Unfallgefahr.

Fazit

Mit der Einhaltung dieser einfachen und praktischen Ernährungstipps steht langen Wintersporttagen nichts mehr im Wege.


Quelle:

DEUTSCHES INSTITUT FÜR SPORTERNÄHRUNG e.V.
In der Aue 30-32
61231 Bad Nauheim
www.dise.online.

Schlagworte: Ernährungsplan, Fitness Ernährung, Fitnesstraining