„Schön von Innen = Schön von Außen“

28. Juni 2006

Gesund ernähren für ein schönes Äußeres

(IS)Einen straffen, wohl geformten Körper, glänzende Haare, feste Fingernägel, makellose Haut und eine tolle Ausstrahlung – wer wünscht sich das nicht? Viele dieser attraktiven Eigenschaften sind Merkmale eines intakten Stoffwechsels und eines seelischen Gleichgewichts, die durch einen gesunden Lebenswandel positiv beeinflusst werden können.

Die Haut – Spiegel der Seele und des Ernährungszustandes

Das Hochleistungsorgan Haut, so heißt es, sei der Spiegel der Seele. Weniger bekannt ist jedoch: Die Haut kann auch ein Spiegel des Ernährungszustandes sein. Denn Haut, Haare und Fingernägel sind neben der richtigen Pflege auch auf eine ausgewogene Ernährung angewiesen. Die reichhaltigste Hautcreme und das beste Shampoo nützen also nichts, wenn die Haut und das Haar nicht von innen gut versorgt werden!

Gutes Aussehen: Ohne Vitamine und Mineralstoffe läuft nichts

Auch wenn der Stoffwechsel von Mensch zu Mensch verschieden ist und der Bedarf je nach Beruf, körperlicher Anstrengung, Alter und Erbanlagen variiert, so ist doch eines sicher: Die für das Leben notwendigen Vitamine und Mineralstoffe unterstützen die Schönheit von innen!

Natürlicher Vitaminmix für die innere Schönheit

Es gibt nicht das „Schönheitsvitamin“ schlechthin. Jedes der 13 bekannten Vitamine hat bei den vielfältigen Aufgaben des Stoffwechsels seine Funktion.

Vitamin A beispielsweise fördert das Wachstum und die Erneuerung der Oberhautzellen. Des Weiteren wird ihm nachgesagt, dass es Alterungsprozesse hinauszögert, altersbedingte Schäden verringert und Falten vorbeugt. Gute Vitamin A-Quellen sind gelbes und rotes Obst und Gemüse wie Aprikosen oder Karotten, Milchprodukte, Eigelb, Kalbsleber und Fisch.

Von ebenso wichtiger Bedeutung für die Schönheit von innen sind die Vitamine E und C. Sie sind wie das Vitamin A so genannte „Radikalfänger“ und schützen die (Haut-)Zellen vor freien Radikalen, die zu einer Beschleunigung des Alterungsprozesses führen. Zudem ist Vitamin C für die Bildung von Kollagen, das für ein straffes Bindegewebe sorgt, wichtig.

Während sich Vitamin E v.a. in hochwertigen Pflanzenölen wie Weizenkeimöl und Nüssen findet, ist frisches Obst und Gemüse maßgeblich für die Deckung des Vitamin C-Bedarfs verantwortlich.

Zwei weitere Vitamine, die in diesem Zusammenhang unbedingt noch erwähnt werden sollten, sind das Biotin und die Pantothensäure. Biotin ist am Stoffwechsel von Haut, Haaren und Nägeln beteiligt. Zudem hilft es beim Aufbau von Keratin, dem Stoff, der Haut, Haaren und Nägeln Form und Festigkeit verleiht. Gute Lieferanten für Biotin sind u.a. Leber, Fleisch, Sojaprodukte, Nüsse, Haferflocken, Spinat und Linsen. Zusätzlich wird Biotin in geringen Mengen von Bakterien im Darm produziert.

Pantothensäure wiederum fördert den Energiestoffwechsel der Haut und sorgt dafür, dass die Hautzellen optimal mit Nährstoffen versorgt werden. Bedeutende Pantothensäure-Quellen sind Leber, Eigelb, Bierhefe, Vollkorn, Kohl und Zucchini.

Mineralstoffpower – die Mischung macht`s

Bei den Mineralstoffen sind Calcium, Magnesium, Eisen und Zink besonders wichtig für die innere Schönheit. Eine regelmäßige und dem Bedarf entsprechende Calciumzufuhr wirkt einem zunehmenden Knochenmasseverlust und einer erhöhten Knochenbrüchigkeit im Alter entgegen und ermöglicht so einen aufrechten Gang und gute Beweglichkeit, beides Zeichen für Vitalität und Jugendlichkeit.

Magnesium hingegen sorgt für ein optimales Zusammenspiel von Nerven und Muskeln. Um Muskelverspannungen und Nervosität in Schach zu halten, sollten v.a. stressgeplagte Zeitgenossen auf eine ausreichende Zufuhr dieses Mineralstoffes achten. Magnesium wie auch Calcium findet sich vorwiegend in Getreide, Obst, Gemüse und mineralstoffreichen Mineralwässern. Eine sehr ergiebige Calcium-Quelle stellen außerdem noch Milch und Milchprodukte dar.

Eisen und Zink wiederum spielen eine wesentliche Rolle für die Schönheit der Haut. Während Eisen an der Sauerstoffversorgung der Hautzellen beteiligt ist, steuert Zink die Zellregeneration und ist außerdem für die immunologischen Funktionen der Haut und somit für eine optimale Infektabwehr mitverantwortlich. Da beide Mineralstoffe vornehmlich in Fleisch eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen, kann es bei häufigen Stresszuständen und/oder einer vegetarisch ausgerichteten Ernährungsweise leicht zu einer Unterversorgung kommen. Magensaftresistente Zinkaspartat-Filmtabletten auf der einen Seite und Floradix Kräuterblut auf der anderen Seite können hier Abhilfe schaffen.

Trinken Sie sich schön

Wasser ist ein unentbehrlicher Baustein für funktionstüchtige Hautzellen und somit das Schönheitselixier der Haut. Bei einer zu geringen Trinkmenge oder sehr hohen, unausgeglichenen Schweißverlusten, dickt das Blut ein. Um die Osmolalität des Blutes konstant zu halten und die Durchblutung auch der feinsten Kapillaren zu sichern, entzieht der Körper seinen Zellen und somit auch den Hautzellen Wasser, wodurch die Haut an Spannkraft verliert. Ist die Wasserbilanz über längere Zeit unausgeglichen, kann die Haut sogar schuppig werden.

Um diesen unerwünschten Effekten eines Flüssigkeitsmangels entgegenzuwirken, sollte eine Trinkmenge von ca. 2 Litern an Tagen ohne Sport angestrebt werden. Neben der Trinkmenge und der Verteilung der Getränke über den Tag spielt auch noch die Art der Getränke für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt eine Rolle. Es ist also nicht zweckmäßig Leitungswasser oder Tee in hohen Dosen zu konsumieren, da der Körper beim Ausscheiden der überschüssigen Wassermengen viele Mineralstoffe, vor allem Calcium und Magnesium, verliert.

Ein ideales Schönheits- bzw. Haut-Getränk stellt daher mineralstoffreiches Mineralwasser dar, wobei Calcium und Magnesium von besonderer Bedeutung sind. Ein Mineralwasser wie Rosbacher beispielsweise, das Calcium und Magnesium im Verhältnis 2:1 und in relevanten Mengen (Calcium über 200 mg/l, Magnesium über 100 mg/l) enthält, ermöglicht neben einer idealen Aufnahme auch eine effiziente Verteilung und Einlagerung dieser Mineralstoffe. Durch dieses Gleichgewicht im Elektrolythaushalt wird auch die Einlagerung und Verteilung des Wassers optimiert. In Folge der prall gefüllten Hautzellen ist die Haut straff und schön.

Sportlich Aktive sollten ihre Flüssigkeitszufuhr entsprechend den individuellen Schweißverlusten steigern.

Fazit

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Getreide, Obst, Gemüse und mageren Fleisch- bzw. Milchprodukten ist, sowie eine optimale Getränkezufuhr unterstützen Ihre natürliche Schönheit von innen heraus und führen so zu einem attraktiveren Erscheinungsbild.


Quelle:

DEUTSCHES INSTITUT FÜR SPORTERNÄHRUNG e.V.
In der Aue 30-32
61231 Bad Nauheim
www.dise.online.

Schlagworte: Ernährungsplan, Gesund ernähren