Die 5. Jahreszeit – Tipps gegen den Kater

29. Januar 2010

Der optimale Ernährungsplan bei Katerstimmung

(IS) Bald ist es wieder soweit: Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür. Wenn Narren und Jecken feiern, wird so manche Nacht zum Tag gemacht. Um den Morgen danach erträglicher zu gestalten, beugt der erfahrene Faschingsfan vor.

Vor dem Faschingstreiben

Schon vor dem wilden Faschingstreiben kann man vorbeugen. Trinken Sie nie auf leeren Magen, sondern schaffen Sie eine Grundlage. Dabei können Sie ausnahmsweise zu herzhaften Speisen greifen, wie z.B. Bratkartoffeln mit Hering. Gerade fett- und eiweißhaltige Speisen, wie ein Bauernfrühstück, Brot mit Käse oder auch Nüsse, verzögern die Abgabe des Alkohols aus dem Magen. Der Alkohol wird somit langsamer und gleichmäßiger ins Blut abgegeben. Auch sollte nicht der Fehler gemacht werden, Alkohol durstig zu trinken, da der Körper die Flüssigkeit schneller aufnimmt, um den Mangel auszugleichen. Und mit der Flüssigkeit geht auch der Alkohol schneller ins Blut. Deshalb sollte darauf geachtet werden, schon im Laufe des Tages ausreichend zu trinken. Hier bieten sich vor allem Mineralwasser mit einem Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1, sowie Saftschorlen und Früchtetee an.

Während dem Faschingsumzug

Fisch als Bestandteil des ErnährungsplanesMeiden Sie warme Getränke wie Glühwein und besonders kohlensäurehaltige Getränke, denn im Gegensatz zum Fett kann Kohlensäure die Aufnahme des Alkohols ins Blut beschleunigen und sorgt so nicht nur für gute Stimmung, sondern auch für Kopfschmerzen und Übelkeit. Durch den Zuckergehalt vieler Getränke, z.B. Glühwein oder Cocktails, gelangt der Alkohol schneller ins Blut. Bleiben Sie bei einer Sorte Bier oder Wein, denn vor allem das Durcheinandertrinken verschiedener alkoholischer Getränke kann für die Katerstimmung am Morgen danach verantwortlich sein. Ganz wichtig: Trinken Sie zwischendurch immer ein Glas Mineralwasser. Das relativiert die aufgenommene Alkoholmenge.

Nach der Faschingsfeier

Denjenigen, die bei einer feuchtfröhlichen Party doch mal ihre guten Vorsätze vergessen und die Pappnase zu tief ins Glas gesteckt haben, kann ein Katerfrühstück Abhilfe verschaffen. Neben herzhaften Brühen oder salzigen Lebensmitteln, wie Rollmops oder Bismarckhering, helfen Rührei mit Speck oder ein gut gewürztes Omelette gegen die lästigen Kopfschmerzen. In Verbindung mit etwas vitaminreichem, wie z.B. einem Orangensaft oder frisch gepresstem Zitronensaft, geht es gleich viel besser.

Wichtig ist es jetzt, viel zu trinken und dadurch Mineralstoffe aufzunehmen. Denn da die Abbauprodukte des Alkohols über die Nieren ausgeschieden werden, verliert der Körper neben Wasser auch Mineralstoffe. Der Wasser- und Mineralstoffhaushalt des Körpers wird dadurch stark belastet und es entsteht der sogenannte "Kater". Besonders mineralstoffhaltige Mineralwässer mit einem Calcium-Magnesium Verhältnis von 2:1, Fruchtschorlen oder Gemüsesäfte sind geeignet. Besonders hilfreich sind auch Spaziergänge an der frischen Luft.

Beherzigen Sie diese Tipps, steht dem fröhlichen Feiern von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch nichts mehr im Wege. Helau!


Quelle:

DEUTSCHES INSTITUT FÜR SPORTERNÄHRUNG e.V.
In der Aue 30-32
61231 Bad Nauheim
www.dise.online.

Schlagworte: Ernährungsplan