Tag "Konzentrationsschwäche"

Fachartikel zum Thema "Konzentrationsschwäche"


  • 24. Oktober 2011

    Mit Magnesium gegen Depressionen

    Familie im Wald Vielen Menschen ist der so genannte Herbstblues nicht nur ein Begriff, sondern jährlich wiederkehrende Realität. Denn gerade in der dunklen Jahreszeit kann es zu Depressionen kommen. Insgesamt leiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. Die Krankheitshäufigkeit nimmt seit Jahren immer mehr zu. Ein Magnesiummangel kann zu Depressionen führen. Umgekehrt: Ausreichend Magnesium, aufgenommen mit magnesiumhaltigen Lebensmitteln, kann das Auftreten dieser verhindern bzw. Beschwerden abmildern. So das Ergebnis einer aktuellen Studie aus Norwegen. Weiterlesen

  • 31. März 2011

    Wehwehchen adé – Trinken kann einigen Krankheiten vorbeugen!

    Frau trinkt ein Glas Wasser „Ohne Wasser kein Heil“, das wusste bereits Goethe. Die Tatsache, dass unser Körper zu über 50% aus Wasser besteht, zeigt, wie lebensnotwendig dieses Lebensmittel für uns ist. Vor allem wichtige Organe bestehen größtenteils aus Wasser, unser Gehirn zum Beispiel zu 75% und unsere Muskeln zu 70%. Ohne feste Nahrung könnte der Mensch mehrere Wochen überleben, ohne Wasser lediglich einige Tage. Bereits minimale Flüssigkeitsdefizite reduzieren unsere Leistungsfähigkeit, sowohl die mentale als auch die körperliche. Weiterlesen

  • 29. Dezember 2010

    Das „Notfallköfferchen“ für glatte Straßen

    Auto im Schnee (IS) Leise rieselt der Schnee…Und mit den ersten Schneeflocken wird bei vielen Deutschen das Reisefieber geweckt. Gerne werden mehrstündige Autofahrten in Kauf genommen, um dem Ruf des Berges und damit Pulverschnee und Après Ski nachzukommen. Doch glatte Straßen, Schneechaos und Stau können die Fahrt in den Skiurlaub zur Härteprobe machen. Clever ist, wer vorsorgt und ein „Ernährungs-Notfallköfferchen“ packt. Denn nicht nur das Auto verbraucht pro gefahrenem Kilometer Benzin, auch unser Körper hat einen Verschleiß an Nährstoffen. Weiterlesen

  • 30. Juli 2010

    Trink dich schlau – der erste Schultag kann kommen

    2 Schüler in der Klasse beim Lernen (IS)Die Ferien neigen sich langsam dem Ende – vorbei ist die Zeit der Unbeschwertheit für alle Schülerinnen und Schüler. Bald heißt es wieder, die Schulbank drücken. Vorbei damit auch die Schonfrist für das Gehirn unserer Kinder, was wieder vollen Einsatz zeigen muss. Damit das Gehirn optimal arbeiten kann, benötigt es wichtige Nährstoffe. Da das Gehirn zu 75% aus Wasser besteht, ist offensichtlich, dass sich hier sofort ein Flüssigkeitsmangel bemerkbar macht. Weiterlesen

  • 31. März 2010

    Richtig trinken im Business – Pausen sinnvoll nutzen

    Mann gießt Wasser in ein Glas (IS) Jeder weiß, wie wichtig Trinken für unseren Körper ist. Wir leben heute in einer Leistungsgesellschaft, in der hohe Anforderungen an die körperliche und geistige Fitness gestellt werden. Daher sollte insbesondere die mentale Leistungsfähigkeit im Beruf optimal unterstützt werden. Da unser Gehirn zu 75% aus Wasser besteht, ist offensichtlich, dass sich schon ein geringes Defizit an Flüssigkeit auf unser Denkvermögen negativ auswirkt. Weiterlesen

  • 26. Februar 2010

    So trotzen Sie der Frühjahrsmüdigkeit

     c100x100 muedigkeit (IS) Frühling: Die Sonne blinzelt durch die Wolken, die Natur erwacht, Vögel zwitschern… nur der Mensch hat dieser Tage Probleme, in Schwung zu kommen. Trotz heller werdender Tage hinkt der Körper hinterher. Das liegt daran, dass unsere innere Uhr nachgeht. Denn auch der Körper muss sich von Winter auf Sommer umstellen. Im Winter sind längere Schlafphasen vorgesehen, diese sind im Frühjahr bedeutend kürzer. Es kann daher vorübergehend zu einem Schlafdefizit kommen. Zudem fordert der Winter mit viel Dunkelheit, einem Mangel an Licht, Sauerstoff und Bewegung seinen Tribut. Weiterlesen

  • 18. Januar 2010

    MedicalSportsNetwork - Aktuelle Veröffentlichungen zum Mehrwert von Rosbacher

      Weiterlesen

  • 26. November 2009

    Auch bei Minustemperaturen das Trinken nicht vergessen

     (IS) Winterzeit. Die dunkle Jahreszeit bietet für viele Menschen Entspannung, Gemütlichkeit und Familienleben pur. Denn die verkürzten Tage laden zu einer gemütlichen Tasse Tee im Freundes- oder Familienkreis ein. Andere schauen der Winterzeit nicht ganz so gelassen entgegen. Denn viele Menschen werden in den nächsten Monaten wieder von Husten, Schnupfen oder anderen Wehwehchen heimgesucht. Die Symptome sind bekannt: laufende Nase, Kratzen im Hals und allgemeine Abgeschlagenheit. Und auch die Haut leidet unter der trockenen Heizungsluft. Sie bekommt schneller Knitterfältchen und verliert an Spannung. Bei einem Flüssigkeitsdefizit werden die Wasserdepots der Haut im Vergleich zu anderen Flüssigkeitsspeichern besonders stark entleert. Weiterlesen

  • 30. Oktober 2009

    No Doping – Puschen mit natürlicher Energie

     (IS) Unser Arbeits- und Freizeitleben hat sich geändert. Die immer größer werdenden Belastungen am Arbeitsplatz und im Privatleben fordern ihren Tribut: Immer mehr Deutsche geben zu, regelmäßig zu Doping-Mitteln zu greifen, um körperlich und geistig fit zu sein. Geschluckt werden in erster Linie Mittel gegen Depressiva, Aufmerksamkeitsstörungen und Demenz. Gesundheitliche Schäden werden dabei einfach in Kauf genommen. Dabei bietet uns die Natur ausreichend Mittel, die uns helfen können. Weiterlesen

  • 29. September 2009

    Wirkung von Mineralstoffen beim Sport

    (IS) Konzentrationsschwächen in Beruf und Freizeit, plötzliche Muskelkrämpfe bei sportlicher Aktivität, Nervosität und Unruhe – dies alles sind Symptome, die darauf hinweisen können, dass eine Unterversorgung mit Mineralstoffen im Körper vorliegt. Weiterlesen

  • 31. August 2009

    Trinken gegen das Vergessen

    (IS) Um im Alter und auch in jungen Jahren geistig fit zu bleiben, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Viele der mit dem Älterwerden oft beobachteten Kennzeichen wie beispielsweise Gedächtnisprobleme werden zu Unrecht als altersbedingt beschrieben, sie sind lediglich altersassoziiert. Sowohl die körperliche als auch im Besonderen die mentale Leistungsfähigkeit kann durch ausreichende Nährstoff- und Flüssigkeitsaufnahme auf hohem Niveau stabilisiert werden. So sind ein großer Teil der mit zunehmendem Alter zu beobachtenden Gedächtnisprobleme auf eine zu geringe und vor allem zu unregelmäßige Getränkeaufnahme zurückzuführen. Weiterlesen

  • 30. April 2009

    Drink & Drive

    (IS) Slogans wie „don´t drink and drive“ oder „drink or drive“ sind uns allen gut im Gedächtnis, wenn es um das „Thema Trinken am Steuer“ geht. Doch viel seltener als über den negativen Einfluss von alkoholischen Getränken wird über den positiven Einfluss des Trinkens alkoholfreier Getränke allgemein und spezieller Funktionsgetränke im speziellen auf die Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr und gerade bei langen Autofahrten berichtet. Weiterlesen

  • 02. März 2009

    Fit im Alter – Wie Getränke helfen können, geistig fit zu bleiben

    (IS) Alter ist zwar keine Krankheit, aber der Köper verändert sich. Der Energieverbrauch sinkt, Krankheiten nehmen zu. Richtiges Essen und Trinken kann helfen, älter zu werden, ohne alt zu sein. Weiterlesen

  • 30. Juli 2008

    Ferienzeit ist Urlaubszeit – Tipps für lange Autofahrten

    (IS) Kaum beginnt die Ferienzeit sind die Strassen völlig überfüllt und im Radio folg eine Staumeldung auf die nächste. Der Grund sind meist unachtsame und übermüdete Autofahrer. Aufgrund verminderter Aufmerksamkeit und Konzentration kommt es häufig zu Fehleinschätzungen der Geschwindigkeit sowie zu einer Verlangsamung der Reaktionszeit. Um diese Leistungs-, Reaktions- und Konzentrationseinbußen zu vermeiden, ist das richtige Trink- und Essverhalten über den Tag hinweg und während längerer Autofahrt wichtig. Weiterlesen

  • 27. Februar 2008

    Konzentration und kognitive Leistungsfähigkeit im Unterricht - Maßnahmen für Lehrer und Schüler

    (IS) Um im Unterricht geistig fit bleiben zu können, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Alarmierend ist die aktuelle Situation, da 30 Prozent aller Schüler und Schülerinnen ohne Frühstück und ohne etwas zu trinken in die Schule gehen. Somit besteht ein Aufklärungsbedarf, um ein Flüssigkeitsdefizit und einen schwankenden Blutzuckerspiegel zu vermeiden. Aktuelle Studien, wie die Rosbacher Trinkstudien über das Trinkverhalten von Schülern zeigen, dass sich durch das Trinken im Unterricht die mentale Leistungsfähigkeit und damit der Lernerfolg direkt verbessern lassen. Weiterlesen

  • 03. Dezember 2007

    Geistig fit beim Autofahren – Konzentrationssteigerung und Müdigkeitsvorbeugung

    (IS) Wer kennt das nicht? Bei langen Autofahrten und gerade beim Fahren in der Dunkelheit ist es schwer, konzentriert zu bleiben und oft muss gegen einsetzende Müdigkeit angekämpft werden. Wird dagegen nicht rechtzeitig etwas getan, kann es dazu kommen, dass man während der Fahrt unaufmerksam wird oder sogar in einen Sekundenschlaf verfällt. Dies kann fatale Folgen haben. Aufgrund verminderter Aufmerksamkeit und Konzentration kommt es häufig zu Fehleinschätzungen der Geschwindigkeit sowie zu einer Verlangsamung der Reaktionszeit. Um diese Leistungs-, Reaktions- und Konzentrationseinbußen zu vermeiden, ist das richtige Trink- und Essverhalten über den Tag hinweg und während längerer Autofahrt wichtig. Weiterlesen

  • 02. November 2007

    Mood-Food - Essen für die Seele Ungetrübt durch die dunkle Jahreszeit

    (IS)Herbstzeit – die Tage sind werden kalt und dunkel. Viele Menschen leiden jetzt an einem Defizit des Gehirn-Botenstoffs und Gute-Laune Hormons Serotonin. Im Sommer ist von diesem Defizit nichts zu bemerken, da Licht und vor allem Sonne die natürliche Produktion von Serotonin anregt. Mit Beginn der Herbstes und zunehmender Dunkelheit kommt es auf Grund von Licht- und auch Bewegungsmangel allerdings zu einer verminderten Synthese dieses Hormons. Der Körper produziert bei Dunkelheit vermehrt Melantonin, den Gegenspieler von Serotonin. Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Heißhunger, ein ungewöhnliches Schlafbedürfnis und eine schnelle Gewichtszunahme und sogar Depressionen können die Folge sein. Der erst kürzlich geprägte Fachbegriff für derartige Depressionen: «Saisonal Abhängige Depression» (SAD). Weiterlesen

  • 02. Oktober 2007

    Mental top-fit: ob Schule, Studium oder Beruf: so sind Sie geistig immer voll auf der Höhe

    (IS) Ein voller Bauch studiert nicht gern – ein leerer aber auch nicht! Um in Schule, Studium und Beruf geistig fit zu bleiben, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Mit dem richtigen Ess- und Trinkverhalten können Sie mentalen Leistungseinbußen wirkungsvoll gegensteuern. Ein stabiler, sprich gleichmäßiger Blutzuckerspiegel durch regelmäßige Zwischenmahlzeiten ist eine Möglichkeit. Eine andere ist das regelmäßige Trinken, denn bei Wassermangel sinkt die mentale Aktivität. Weiterlesen

  • 30. Juli 2007

    Urlaubszeit ist Erholungszeit – Stress-Regeneration mit Anti-Stress-Ernährung

    (IS) Endlich Urlaub! Endlich eine Verschnaufpause vom beruflichen Alltag! Und was man in dieser Zeit auf keinen Fall brauchen kann, ist negativer Stress. Um diesen so genannten Distress in der Urlaubszeit gar nicht erst aufkommen zu lassen bzw. um den Stresslevel generell zu senken, ist es ratsam, einmal so richtig die Seele baumeln zu lassen, sich mehr zu bewegen und auf eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, zu achten. Weiterlesen

  • 29. November 2006

    Geistig Fit im Alter

    (IS) Alter ist keine Krankheit, aber der Körper verändert sich. Der Energieverbrauch sinkt, Krankheiten nehmen zu. Richtiges Essen und Trinken hilft älter zu werden, ohne alt zu sein. Weiterlesen

  • 04. Oktober 2006

    Brainfood – Fit am Arbeitsplatz, im Studium und in der Schule

    (IS) Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule, mangelnde Gedächtnisleistungen im Studium, mentale Einbrüche am Arbeitsplatz – wer kennt das nicht? Mit dem richtigen Ess- und Trinkverhalten können Sie mentalen Leistungseinbußen aber wirksam gegensteuern. Ein stabiler, sprich gleichmäßiger Blutzuckerspiegel durch regelmäßige Zwischenmahlzeiten ist eine Möglichkeit. Eine andere ist das regelmäßige Trinken, denn bei Wassermangel sinkt die mentale Aktivität. Weiterlesen

  • 28. Mai 2006

    Wieso, weshalb, warum – So trinken (sportive) Kinder richtig!

    (IS) „Alles ist aus dem Wasser entsprungen! Alles wird durch das Wasser erhalten!“ Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe beschreibt mit wenigen Worten, wie wichtig Wasser für die Existenz eines jeden Lebewesens ist. Der menschliche Organismus besteht zu ca. 55-70% aus Wasser, je nach Alter und Geschlecht. Wasser dient als Grundsubstanz unserer Zellen, fungiert als Lösungs- und Transportmittel und ist an der Regulation des Wärmehaushalts vor allem durch die Schweißabgabe beteiligt. Aus all diesen Fakten kann man erahnen, wie wichtig ein ausgewogenes, bedarfsgerechtes Trinkverhalten für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit unseres Körpers ist. Weiterlesen

  • 02. Dezember 2005

    Macht Sauna dumm?

     c100x100 sauna (IS)Regelmäßiger Saunabesuch kann das Immunsystem stärken und vor Erkältungen schützen. Durch die wärmebedingte Vermehrung der Abwehrzellen wird das Immunsystem gestärkt und der Körper dadurch „abgehärtet“. Weiterlesen

  • 31. Mai 2005

    Fit für Job und Schule: Konzentrationsfähigkeit stärken, Lernerfolge verbessern

    (IS) Ein wichtiger Faktor für mehr Leistungsfähigkeit in Job und Schule ist das richtige Ess- und Trinkverhalten. Wer denkt, es sei mit drei Mahlzeiten und einem Getränk zu jeder Mahlzeit getan, der irrt sich. Der menschliche Körper erbringt die besten Leistungen, wenn er über den ganzen Tag verteilt angepasste Mengen Energie und vor allem Flüssigkeit, sprich Wasser, bekommt. Weiterlesen

  • 10. September 2004

    Fit für die Schule – Wer viel trinkt, denkt besser

    (IS) Die unbeschwerte Ferienzeit ist vorbei. Für viele Kinder und Jugendliche hat wieder oder zum ersten Mal der Ernst des Lebens begonnen. Auf deutschen Schülern lastet dabei immer noch der schlechte Ruf der PISA-Studie. Zahlreichen Schülern würde das Lernen und Aufpassen im Unterricht leichter fallen, wenn sie ausreichend getrunken hätten. Weiterlesen