Tag "Gesund ernähren"

Fachartikel zum Thema "Gesund ernähren"


  • 24. Oktober 2011

    Mit Magnesium gegen Depressionen

    Familie im Wald Vielen Menschen ist der so genannte Herbstblues nicht nur ein Begriff, sondern jährlich wiederkehrende Realität. Denn gerade in der dunklen Jahreszeit kann es zu Depressionen kommen. Insgesamt leiden in Deutschland etwa vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. Die Krankheitshäufigkeit nimmt seit Jahren immer mehr zu. Ein Magnesiummangel kann zu Depressionen führen. Umgekehrt: Ausreichend Magnesium, aufgenommen mit magnesiumhaltigen Lebensmitteln, kann das Auftreten dieser verhindern bzw. Beschwerden abmildern. So das Ergebnis einer aktuellen Studie aus Norwegen. Weiterlesen

  • 30. September 2011

    Mineralwasser während des Essens: Soll oder soll man nicht beim Essen trinken?

    Beim Mittagessen wird mit Wasser angestoßen „Erst nach dem Essen darfst du trinken“ – Mit dieser Weisheit sind viele groß geworden. Aber warum darf während des Essens nicht getrunken werden? Zu viel trinken beim Essen bedeutet, dass der Magen schnell eine gewisse Fülle erreicht, man schneller satt ist und sich so „den Appetit“ verderben kann. Gerade bei kleinen Kindern ist dies häufig ein unerwünschter Nebeneffekt. Weiterlesen

  • 30. Juni 2011

    Hilfe, ich bin sauer! Bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht

    Läuferin auf Wiese „Sauer macht lustig!“ Doch was ist, wenn sich eine so genannte „Übersäuerung“ negativ auf unseren Körper auswirkt? Bei schweren, kraftlosen Beinen vergeht vermutlich nicht nur Sportlern der Spaß am Sport! Denn nichts geht mehr, wenn die Beine brennen! Schuld daran ist eine Ansammlung von Milchsäure in der Muskulatur. Weiterlesen

  • 31. März 2011

    Wehwehchen adé – Trinken kann einigen Krankheiten vorbeugen!

    Frau trinkt ein Glas Wasser „Ohne Wasser kein Heil“, das wusste bereits Goethe. Die Tatsache, dass unser Körper zu über 50% aus Wasser besteht, zeigt, wie lebensnotwendig dieses Lebensmittel für uns ist. Vor allem wichtige Organe bestehen größtenteils aus Wasser, unser Gehirn zum Beispiel zu 75% und unsere Muskeln zu 70%. Ohne feste Nahrung könnte der Mensch mehrere Wochen überleben, ohne Wasser lediglich einige Tage. Bereits minimale Flüssigkeitsdefizite reduzieren unsere Leistungsfähigkeit, sowohl die mentale als auch die körperliche. Weiterlesen

  • 31. August 2010

    Der Herbst steht vor der Tür - Sommerwetter nutzen, Winterspeck vorbeugen

    Frau läuft am Strand entlang (IS) Wer fit in den Herbst starten möchte, sollte jetzt noch die „langen“ Tage nutzen, sportlich aktiv mit der richtigen Ernährung ein paar lästige Pfunde zu viel vor der dunklen Jahreszeit loszuwerden. Weiterlesen

  • 28. Juni 2006

    „Schön von Innen = Schön von Außen“

    (IS)Einen straffen, wohl geformten Körper, glänzende Haare, feste Fingernägel, makellose Haut und eine tolle Ausstrahlung – wer wünscht sich das nicht? Viele dieser attraktiven Eigenschaften sind Merkmale eines intakten Stoffwechsels und eines seelischen Gleichgewichts, die durch einen gesunden Lebenswandel positiv beeinflusst werden können. Weiterlesen

  • 30. September 2005

    Unsere Haut - Spiegel der Ernährung

    (IS) Die Haut ist ein Hochleistungsorgan. Sie ist u.a. gleichzeitig Produktionsstätte, Schutzhülle, Sinnes- und Atmungsorgan sowie Thermoregulator. Derart viele komplexe Funktionen erfordern eine Fülle von Makro- und Mikronährstoffen, die ständig in ausreichender und abgestimmter Menge zur Verfügung stehen müssen. Allein die Dimensionen der Haut, bei einem Erwachsenen immerhin eine bis zwölf Kilogramm schwere und bis zu zwei Quadratmeter große Fläche, verdeutlichen, dass relevante Mengen der täglichen verzehrten Nährstoffe allein für die rund zwei Milliarden Hautzellen benötigt werden. Weiterlesen

  • 16. Juni 2004

    Die Badesaison ist eröffnet

    (IS) Sommerzeit – Freibadzeit. Das Thermometer steigt. Viele Menschen werden in den nächsten Wochen wieder Abkühlung in den Freibädern suchen. Damit man zum einen mit einer guten Figur im Badeanzug glänzen kann, und zum anderen nicht nach den ersten Metern im Wasser untergeht, empfiehlt sich ein angepasstes Ess- und Trinkverhalten. Wem nun sofort Eis in den Sinn kommt, liegt damit zwar richtig, denn die kalte Leckerei bietet uns eine erfrischende Abkühlung, es ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Weiterlesen

  • 18. August 2003

    Fünf der häufigsten Ernährungsfehler im Sport

    (IS) Dieser Tage gibt es immer mehr sportlich Aktive, Funsportarten boomen, Fitnessstudios erleben einen zweiten Frühling und selbst die klassischen Sportarten wie Laufen oder Radfahren liegen im Trend. Auch Technik und Ausrüstung haben sich weiter entwickelt. Doch die Ernährung bleibt weiterhin auf der Strecke. Weiterlesen