Tag "Ernährungsplan"

Fachartikel zum Thema "Ernährungsplan"


  • 18. November 2011

    Geändertes Trinkverhalten im Winter führt zu negativen Auswirkungen auf Gesundheit, Aussehen und Leistungsfähigkeit

    Frau hält Tasse in der Hand Was einige von uns schon an sich beobachten konnten, bestätigen nun aktuelle Studien: Unser Trinkverhalten im Winter unterscheidet sich von dem im Sommer. Über 80% verändern im Winter ihre Trinkgewohnheiten deutlich. Nicht immer in empfehlenswerter Weise, denn bei fast 20% geht dieses veränderte Trinkverhalten mit einer verminderten Gesamttrinkmenge einher, wie eine aktuelle Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag von Hassia Mineralquellen dokumentiert. Weiterlesen

  • 30. September 2011

    Mineralwasser während des Essens: Soll oder soll man nicht beim Essen trinken?

    Beim Mittagessen wird mit Wasser angestoßen „Erst nach dem Essen darfst du trinken“ – Mit dieser Weisheit sind viele groß geworden. Aber warum darf während des Essens nicht getrunken werden? Zu viel trinken beim Essen bedeutet, dass der Magen schnell eine gewisse Fülle erreicht, man schneller satt ist und sich so „den Appetit“ verderben kann. Gerade bei kleinen Kindern ist dies häufig ein unerwünschter Nebeneffekt. Weiterlesen

  • 30. Juni 2011

    Hilfe, ich bin sauer! Bringen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht

    Läuferin auf Wiese „Sauer macht lustig!“ Doch was ist, wenn sich eine so genannte „Übersäuerung“ negativ auf unseren Körper auswirkt? Bei schweren, kraftlosen Beinen vergeht vermutlich nicht nur Sportlern der Spaß am Sport! Denn nichts geht mehr, wenn die Beine brennen! Schuld daran ist eine Ansammlung von Milchsäure in der Muskulatur. Weiterlesen

  • 31. Mai 2011

    Essen und Trinken im Zeichen des Läufers

    Läuferin Der Laufboom in Deutschland hält seit Jahren ungebrochen an. Wurden Läufer in den 80ern noch belächelt, sind sie heute das „herumlaufende schlechte Gewissen der Noch-nicht-Läufer“. Doch neben einem guten Trainingsplan sollte vor allem der Speiseplan auf das Laufziel abgestimmt sein. Dabei ist es wichtig, dass Läuferinnen und Läufer auf eine ausreichende und hochwertige Nährstoffversorgung achten. Bei nur wenig anderen Sportarten macht sich das Körpergewicht so bemerkbar wie beim Laufen. Weiterlesen

  • 02. März 2011

    Mineralwasser – Wasser mit dem Gesundheitsplus: Bioverfügbarkeit von Mineralstoffen in Mineralwasser

    Glas Mineralwasser Es ist fast nie der Fall, dass die gesamte Menge an Nährstoffen, die im Getränk, Lebensmittel oder in einer Mahlzeit enthalten ist, auch vom Körper aufgenommen wird. Nährstoffe können in Lebensmitteln zwar vorhanden, aber dennoch nur schlecht oder gar nicht verfügbar sein. Man spricht hier von der Bioverfügbarkeit der Nährstoffe in einem Lebensmittel. Der Begriff Bioverfügbarkeit beinhaltet neben der Menge eines Nährstoffs in einem Lebensmittel all die Größen, die Einfluss darauf haben, wie viel davon vom Körper aufgenommen werden kann und dem Körper zur Verfügung steht. Weiterlesen

  • 29. Dezember 2010

    Das „Notfallköfferchen“ für glatte Straßen

    Auto im Schnee (IS) Leise rieselt der Schnee…Und mit den ersten Schneeflocken wird bei vielen Deutschen das Reisefieber geweckt. Gerne werden mehrstündige Autofahrten in Kauf genommen, um dem Ruf des Berges und damit Pulverschnee und Après Ski nachzukommen. Doch glatte Straßen, Schneechaos und Stau können die Fahrt in den Skiurlaub zur Härteprobe machen. Clever ist, wer vorsorgt und ein „Ernährungs-Notfallköfferchen“ packt. Denn nicht nur das Auto verbraucht pro gefahrenem Kilometer Benzin, auch unser Körper hat einen Verschleiß an Nährstoffen. Weiterlesen

  • 30. November 2010

    Mit Messer und Gabel gegen den Winterblues

    Vollkornbrot mit Hüttenkäse und Johannisbeeren (IS) Winterzeit – das bedeutet nicht immer schneebedeckte Landschaften und ein strahlend blauer Himmel. Häufig ist es grau, kalt und einfach ungemütlich. Die dunkle Jahreszeit kann uns daher auf`s Gemüt schlagen. Denn viele Menschen leiden jetzt an einem Defizit des Gehirn-Botenstoffs und Gute-Laune-Hormons Serotonin. Weiterlesen

  • 31. August 2010

    Der Herbst steht vor der Tür - Sommerwetter nutzen, Winterspeck vorbeugen

    Frau läuft am Strand entlang (IS) Wer fit in den Herbst starten möchte, sollte jetzt noch die „langen“ Tage nutzen, sportlich aktiv mit der richtigen Ernährung ein paar lästige Pfunde zu viel vor der dunklen Jahreszeit loszuwerden. Weiterlesen

  • 31. August 2010

    Rosbacher jetzt PremiumPartner des OFC

    Mit Beginn der neuen Saison 2010/2011 dürfen sich die Offenbacher Kickers über einen neuen PremiumPartner freuen, der bereits ein guter alter Bekannter ist: Denn Rosbacher unterstützte den OFC bereits in den letzten 11 Jahren als Partner und weitet sein Engagement bei dem traditionsreichen hessischen Fußball-Club nun als PremiumPartner aus. Damit übernimmt Rosbacher unter anderem die Getränkeversorgung der Mannschaft sowie die Ausschank-Exklusivität für Mineralwasser. Weiterlesen

  • 30. Juli 2010

    Trink dich schlau – der erste Schultag kann kommen

    2 Schüler in der Klasse beim Lernen (IS)Die Ferien neigen sich langsam dem Ende – vorbei ist die Zeit der Unbeschwertheit für alle Schülerinnen und Schüler. Bald heißt es wieder, die Schulbank drücken. Vorbei damit auch die Schonfrist für das Gehirn unserer Kinder, was wieder vollen Einsatz zeigen muss. Damit das Gehirn optimal arbeiten kann, benötigt es wichtige Nährstoffe. Da das Gehirn zu 75% aus Wasser besteht, ist offensichtlich, dass sich hier sofort ein Flüssigkeitsmangel bemerkbar macht. Weiterlesen

  • 30. April 2010

    Immunpower gegen Frühlingskapriolen

     cl100x100 fruehlingsblueten (IS) Gestern Schneechaos, heute milde Temperaturen und morgen? Die Änderung der Großwetterlage, das sprichwörtliche Aprilwetter, macht uns im Frühjahr zu schaffen. Das Auf und Ab des Thermometers führt auch in unserem Organismus zu Schwankungen. Unsere Blutgefäße müssen sich den jeweiligen Temperaturen anpassen. Bei Wärme weiten sie sich, bei Kälte werden sie enger. Bei teilweise extremen Wetterschwankungen können sie sich im Frühling nicht immer schnell genug anpassen. Die Folge: Schwindel und Kopfschmerzen. Weiterlesen

  • 26. Februar 2010

    So trotzen Sie der Frühjahrsmüdigkeit

     c100x100 muedigkeit (IS) Frühling: Die Sonne blinzelt durch die Wolken, die Natur erwacht, Vögel zwitschern… nur der Mensch hat dieser Tage Probleme, in Schwung zu kommen. Trotz heller werdender Tage hinkt der Körper hinterher. Das liegt daran, dass unsere innere Uhr nachgeht. Denn auch der Körper muss sich von Winter auf Sommer umstellen. Im Winter sind längere Schlafphasen vorgesehen, diese sind im Frühjahr bedeutend kürzer. Es kann daher vorübergehend zu einem Schlafdefizit kommen. Zudem fordert der Winter mit viel Dunkelheit, einem Mangel an Licht, Sauerstoff und Bewegung seinen Tribut. Weiterlesen

  • 29. Januar 2010

    Die 5. Jahreszeit – Tipps gegen den Kater

    (IS) Bald ist es wieder soweit: Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür. Wenn Narren und Jecken feiern, wird so manche Nacht zum Tag gemacht. Um den Morgen danach erträglicher zu gestalten, beugt der erfahrene Faschingsfan vor. Weiterlesen

  • 30. Dezember 2009

    Gib dem Weihnachtsspeck keine Chance

     (IS) Weihnachtszeit - Zeit der Plätzchen, Schokoweihnachtsmänner und Festtagsessen. Leider kommt zu dem Genuss oft das schlechte Gewissen. Nach den Feiertagen werden dann Diäten durchgeführt, um das vermeintlich zugenommene Gewicht wieder abzuspecken. Die ganzen Weihnachtsleckereien werden als dickmachend und ungesund angesehen. Dass der Körper mehr Energie im Winter benötigt, vergessen dabei viele. Weiterlesen

  • 26. November 2009

    Auch bei Minustemperaturen das Trinken nicht vergessen

     (IS) Winterzeit. Die dunkle Jahreszeit bietet für viele Menschen Entspannung, Gemütlichkeit und Familienleben pur. Denn die verkürzten Tage laden zu einer gemütlichen Tasse Tee im Freundes- oder Familienkreis ein. Andere schauen der Winterzeit nicht ganz so gelassen entgegen. Denn viele Menschen werden in den nächsten Monaten wieder von Husten, Schnupfen oder anderen Wehwehchen heimgesucht. Die Symptome sind bekannt: laufende Nase, Kratzen im Hals und allgemeine Abgeschlagenheit. Und auch die Haut leidet unter der trockenen Heizungsluft. Sie bekommt schneller Knitterfältchen und verliert an Spannung. Bei einem Flüssigkeitsdefizit werden die Wasserdepots der Haut im Vergleich zu anderen Flüssigkeitsspeichern besonders stark entleert. Weiterlesen

  • 30. Oktober 2009

    No Doping – Puschen mit natürlicher Energie

     (IS) Unser Arbeits- und Freizeitleben hat sich geändert. Die immer größer werdenden Belastungen am Arbeitsplatz und im Privatleben fordern ihren Tribut: Immer mehr Deutsche geben zu, regelmäßig zu Doping-Mitteln zu greifen, um körperlich und geistig fit zu sein. Geschluckt werden in erster Linie Mittel gegen Depressiva, Aufmerksamkeitsstörungen und Demenz. Gesundheitliche Schäden werden dabei einfach in Kauf genommen. Dabei bietet uns die Natur ausreichend Mittel, die uns helfen können. Weiterlesen

  • 29. September 2009

    Wirkung von Mineralstoffen beim Sport

    (IS) Konzentrationsschwächen in Beruf und Freizeit, plötzliche Muskelkrämpfe bei sportlicher Aktivität, Nervosität und Unruhe – dies alles sind Symptome, die darauf hinweisen können, dass eine Unterversorgung mit Mineralstoffen im Körper vorliegt. Weiterlesen

  • 31. August 2009

    Trinken gegen das Vergessen

    (IS) Um im Alter und auch in jungen Jahren geistig fit zu bleiben, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Viele der mit dem Älterwerden oft beobachteten Kennzeichen wie beispielsweise Gedächtnisprobleme werden zu Unrecht als altersbedingt beschrieben, sie sind lediglich altersassoziiert. Sowohl die körperliche als auch im Besonderen die mentale Leistungsfähigkeit kann durch ausreichende Nährstoff- und Flüssigkeitsaufnahme auf hohem Niveau stabilisiert werden. So sind ein großer Teil der mit zunehmendem Alter zu beobachtenden Gedächtnisprobleme auf eine zu geringe und vor allem zu unregelmäßige Getränkeaufnahme zurückzuführen. Weiterlesen

  • 30. Juni 2009

    Holiday-Food: Vitamine und ausreichendes Trinken – Sonnenschutz von innen?

    (IS) Gestern noch im Büro und heute schon in einer Traumlandschaft. Die meist knappe Urlaubszeit will jeder voll auskosten. Wer denkt da schon an die immensen Umstellungen, denen der Körper und vor allem die Haut ausgesetzt sind? Vom Büroalltag geht’s direkt in die pralle Sonne. Aber dies oft ohne den geeigneten Sonnenschutz. Die Haut verträgt die Sonne nur bedingt und ein Schutz der Haut wird deshalb dringend benötigt. Neben dem richtigen Lichtschutzfaktor von Sonnencremes ist zu klären, welche Rolle Essen und Trinken beim Thema Sonnenschutz spielen. Wer zur Erholung in den Süden fährt, kann schon zu Hause mit dem richtigen Essen und Trinken einen Grundstein für einen effektiven Hautschutz legen. Weiterlesen

  • 29. Mai 2009

    Ohne Hungern zur Traumfigur

    (IS) „Wer eine Diät macht, muss hungern und auf alles verzichten, was er doch so gerne isst“ – so denken viele, wenn sie das Wort „Diät“ hören. Die einseitigen Crashdiäten winken von fast jedem Titelblatt und das mittlerweile auch immer öfter von Männermagazinen. Diese Diäten für Mann und Frau versprechen bei einseitiger Ernährung und komplizierten Zubereitungsweisen möglichst in kurzer Zeit viele Kilos zu verlieren und der Traumfigur rasch näher zu kommen. Spätestens im Frühling fangen viele mit dem „Diäthalten“ an. Doch fast immer enden die Abmagerungsversuche da, wo sie begonnen haben: Das alte Gewicht ist kurze Zeit nach der Diät wieder erreicht – oder sogar noch übertroffen. Experten sprechen vom Jo-Jo-Effekt. Weiterlesen

  • 30. April 2009

    Drink & Drive

    (IS) Slogans wie „don´t drink and drive“ oder „drink or drive“ sind uns allen gut im Gedächtnis, wenn es um das „Thema Trinken am Steuer“ geht. Doch viel seltener als über den negativen Einfluss von alkoholischen Getränken wird über den positiven Einfluss des Trinkens alkoholfreier Getränke allgemein und spezieller Funktionsgetränke im speziellen auf die Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr und gerade bei langen Autofahrten berichtet. Weiterlesen

  • 03. April 2009

    Der große Tag – die perfekte Vorbereitung durch Essen, Trinken und Sport

    (IS) Ob Hochzeit, Abi-Ball oder ein runder Geburtstag – es gibt viele Anlässe, bei denen wir gerne gut aussehen möchten. Doch wissen wir, dass nicht alleine die Kleidung uns schön aussehen lässt. „Wahre Schönheit kommt von innen“ - das ist nicht einfach nur ein Spruch, der über äußerliche Mängel hinwegtrösten soll. Schöne Haut, Haare und Nägel sind auch Merkmale eines gesunden Lebensstils und können neben einem ausreichenden Lichtschutz, regelmäßiger Hautpflege und z.B. den Verzicht auf Nikotin ebenso durch genussvolles Essen und Trinken sowie ausreichend Bewegung positiv beeinflusst werden. Richtiges Essen und Trinken - vielleicht die beste, einfachste und gleichzeitig billigste Schönheitskur. Weiterlesen

  • 02. März 2009

    Fit im Alter – Wie Getränke helfen können, geistig fit zu bleiben

    (IS) Alter ist zwar keine Krankheit, aber der Köper verändert sich. Der Energieverbrauch sinkt, Krankheiten nehmen zu. Richtiges Essen und Trinken kann helfen, älter zu werden, ohne alt zu sein. Weiterlesen

  • 19. Dezember 2008

    Weihnachtszeit ist Schlemmerzeit- „heiße“ Tipps für Weihnachtsnaschereien

    (DiSE) Jedes Jahr zur gleichen Zeit, ist sie da, die Weihnachtszeit. Die Zeit der endlosen Mahlzeiten und Naschereien. Wer in dieser Zeit nicht aufpasst, was er isst, der kann schon mal das ein oder andere Kilo zulegen. Denn Lebkuchen, Glühwein und Co. haben es in sich. Ein Plätzchen hier, ein Punsch da. So lässt man es sich zu Weihnachten öfter mal gut gehen. Doch wer denkt dabei schon an die versteckten Kalorien? Weiterlesen

  • 29. August 2008

    Öfter Essen, statt Radikaldiäten – so kriegen Sie Ihr Fett weg

    (IS) In kurzer Zeit viele Pfunde verlieren - dies ist das Ziel vieler Crash-Diäten. Der Anfangserfolg ist meist schnell erkennbar, doch die Freude über die abgenommenen Pfunde nicht von langer Dauer. Weiterlesen

  • 30. Mai 2008

    Gesund Genießen! - Was Vitalstoffe für den Körper leisten können!

    (IS) Gesund genießen! – Das geht! Lange galten die beiden Begriffe als Widerspruch. Heutzutage werden wir jedoch eines Besseren belehrt und stellen fest, dass sich genussvolles Essen durchaus mit einer ausgewogenen Ernährung vereinbaren lässt. Eine bedeutende Rolle spielt dabei die Versorgung mit Vitalstoffen! Diese können nämlich einen Teil zum körperlichen Wohlbefinden beitragen. Denn schöne Haut, Haare und Nägel sind auch Merkmale eines gesunden Lebensstils und können neben ausreichenden Lichtschutz, regelmäßiger Hautpflege und z.B. Verzicht auf Nikotin zusätzlich durch das richtige Essen und Trinken positiv beeinflusst werden. Bekanntermaßen bedeutet schön von außen auch immer schön von innen. Weiterlesen

  • 25. April 2008

    Richtig Trinken- ein wirksames Anti-Aging Programm

    (IS) Wasser ist für Lebewesen unentbehrlich. Jegliche Vorgänge im Körper laufen im Zusammenhang mit Wasser ab. Nur so können Stofftransporte, Energieverbrennung oder auch Gehirnfunktionen stattfinden. Somit wird deutlich wieso der menschliche Körper selbst zu ca. 60 % aus Wasser besteht. Weiterlesen

  • 27. Februar 2008

    Konzentration und kognitive Leistungsfähigkeit im Unterricht - Maßnahmen für Lehrer und Schüler

    (IS) Um im Unterricht geistig fit bleiben zu können, spielt die regelmäßige Zufuhr kleiner ausgewogener Mahlzeiten und geeigneter Getränke eine bedeutende Rolle. Alarmierend ist die aktuelle Situation, da 30 Prozent aller Schüler und Schülerinnen ohne Frühstück und ohne etwas zu trinken in die Schule gehen. Somit besteht ein Aufklärungsbedarf, um ein Flüssigkeitsdefizit und einen schwankenden Blutzuckerspiegel zu vermeiden. Aktuelle Studien, wie die Rosbacher Trinkstudien über das Trinkverhalten von Schülern zeigen, dass sich durch das Trinken im Unterricht die mentale Leistungsfähigkeit und damit der Lernerfolg direkt verbessern lassen. Weiterlesen

  • 21. Dezember 2007

    Fit unterm Christbaum – So entschärfen Sie Schlemmerfallen zur Weihnachtszeit

    (IS) Alle Jahre wieder – Weihnachten steht erneut vor der Tür. Und mit der Weihnachtszeit halten Dominosteine, Lebkuchen, Marzipan, Nougat sowie üppige Festtagsmenüs mit knusprigem Braten und sämigen Saucen Einzug. So werden die Festtage schnell zum endlosen Schmaus. Klingt verlockend – wenn da nicht die vielen Kalorien wären, die nach einer sündigen Weihnachtszeit für einige Kilos mehr auf den Hüften sorgen. Doch wer möchte schon auf Weihnachtsleckereien verzichten? Weiterlesen

  • 02. November 2007

    Mood-Food - Essen für die Seele Ungetrübt durch die dunkle Jahreszeit

    (IS)Herbstzeit – die Tage sind werden kalt und dunkel. Viele Menschen leiden jetzt an einem Defizit des Gehirn-Botenstoffs und Gute-Laune Hormons Serotonin. Im Sommer ist von diesem Defizit nichts zu bemerken, da Licht und vor allem Sonne die natürliche Produktion von Serotonin anregt. Mit Beginn der Herbstes und zunehmender Dunkelheit kommt es auf Grund von Licht- und auch Bewegungsmangel allerdings zu einer verminderten Synthese dieses Hormons. Der Körper produziert bei Dunkelheit vermehrt Melantonin, den Gegenspieler von Serotonin. Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Heißhunger, ein ungewöhnliches Schlafbedürfnis und eine schnelle Gewichtszunahme und sogar Depressionen können die Folge sein. Der erst kürzlich geprägte Fachbegriff für derartige Depressionen: «Saisonal Abhängige Depression» (SAD). Weiterlesen

  • 03. September 2007

    Essen und Trinken für den perfekten Schulanfang

    (IS) Die unbeschwerte Ferienzeit ist vorbei. Für viele Kinder und Jugendliche hat der Ernst des Lebens wieder begonnen. Und um den mentalen Anforderungen in der Schule gerecht zu werden, empfiehlt es sich auf ein richtiges Ess- und Trinkverhalten zu achten. Der menschliche Körper erbringt die besten Leistungen, wenn er über den ganzen Tag verteilt angepasste Mengen Energie und vor allem Flüssigkeit in Form von Mineralwasser oder Saftschorlen bekommt. Weiterlesen

  • 30. Juli 2007

    Urlaubszeit ist Erholungszeit – Stress-Regeneration mit Anti-Stress-Ernährung

    (IS) Endlich Urlaub! Endlich eine Verschnaufpause vom beruflichen Alltag! Und was man in dieser Zeit auf keinen Fall brauchen kann, ist negativer Stress. Um diesen so genannten Distress in der Urlaubszeit gar nicht erst aufkommen zu lassen bzw. um den Stresslevel generell zu senken, ist es ratsam, einmal so richtig die Seele baumeln zu lassen, sich mehr zu bewegen und auf eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, zu achten. Weiterlesen

  • 31. Januar 2007

    Mit Messer und Gabel fit für den Wintersport

    (IS)Ob Ski alpin, Skilanglauf oder Schneewanderungen: Sportliche Betätigung in klarer Winterluft und märchenhafter Schneelandschaft ist besonders erholsam. Damit der Wintersport auch wirklich zum Wintervergnügen wird, sollte man nicht nur seine Muskeln, Bänder und Gelenke sowie Herz und Kreislauf gezielt darauf vorbereiten, sondern auch auf ein sportives Ess- und Trinkverhalten vor, während und nach der sportlichen Winteraktivität achten. Weiterlesen

  • 29. Dezember 2006

    Weihnachtsschlemmereien unter der Lupe

    (IS) Alle Jahre wieder – Der Jahreswechsel steht vor der Tür. Und mit der Weihnachtszeit halten Dominosteine, Lebkuchen, Christstollen sowie üppige Festtagsmenüs mit knusprigem Braten und sämigen Saucen Einzug. Klingt verlockend – wenn da nicht die vielen Kalorien wären, die nach einer sündigen Weihnachtszeit für einige Kilos mehr auf den Hüften sorgen. Doch wer möchte schon auf Weihnachtsleckereien verzichten? Weiterlesen

  • 28. Juli 2006

    Sommer, Sonne und leichte Kost

    (IS)Endlich Sommer! Nach einem langen Winter und zunächst arktischem Sommerbeginn lacht wieder die Sonne vom Himmel und das Quecksilberthermometer überschreitet nicht selten die 30°-Grenze. Aber Sonne und heiße Temperaturen bedeuten nicht nur lange, laue Sommernächte mit einem Gläschen Wein unter freiem Himmel und vergnügter Badespaß, sondern auch Müdigkeit, Schwindel, Kreislaufprobleme und Hitzekollaps. Mit der richtigen Speisen- und Getränkeauswahl kann jedoch ein wertvoller Beitrag geleistet werden, die schönen Tage des Jahres unbeschwert genießen zu können. Weiterlesen

  • 28. Juni 2006

    „Schön von Innen = Schön von Außen“

    (IS)Einen straffen, wohl geformten Körper, glänzende Haare, feste Fingernägel, makellose Haut und eine tolle Ausstrahlung – wer wünscht sich das nicht? Viele dieser attraktiven Eigenschaften sind Merkmale eines intakten Stoffwechsels und eines seelischen Gleichgewichts, die durch einen gesunden Lebenswandel positiv beeinflusst werden können. Weiterlesen

  • 28. Mai 2006

    Wieso, weshalb, warum – So trinken (sportive) Kinder richtig!

    (IS) „Alles ist aus dem Wasser entsprungen! Alles wird durch das Wasser erhalten!“ Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe beschreibt mit wenigen Worten, wie wichtig Wasser für die Existenz eines jeden Lebewesens ist. Der menschliche Organismus besteht zu ca. 55-70% aus Wasser, je nach Alter und Geschlecht. Wasser dient als Grundsubstanz unserer Zellen, fungiert als Lösungs- und Transportmittel und ist an der Regulation des Wärmehaushalts vor allem durch die Schweißabgabe beteiligt. Aus all diesen Fakten kann man erahnen, wie wichtig ein ausgewogenes, bedarfsgerechtes Trinkverhalten für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit unseres Körpers ist. Weiterlesen

  • 19. April 2006

    Fitnessernährung für Best Agers

    (IS) Wissen Sie eigentlich, welche Bevölkerungsgruppe in den nächsten Jahren am stärksten präsent sein wird? Ja richtig, es wird die Gruppe der über 80-jährigen sein. Faktoren wie medizinischer Fortschritt, weniger gefährliche Arbeitsplätze und ein gesünderer Lebensstil führen dazu, dass die Menschen immer älter werden. Aber die Quantität der Jahre sagt noch lange nichts über die Qualität des Alterns aus. Manch einer ist schon mit 55 Jahren ein „alter Alter“, wohingegen ein 90-Jähriger geistig und körperlich noch so fit sein kann, dass er mit seinen Enkelkindern Fußball spielt oder auf Reisen geht. Weiterlesen

  • 28. März 2006

    Ernährungsbedürfnisse sportlich aktiver Frauen

    Sporternährung für aktive Frauen (IS)Die Zahl der sportlich aktiven Frauen nimmt ständig zu - ein sehr erfreulicher Trend. Doch mit der vermehrten körperlichen Aktivität und dem Bestreben vieler Frauen, damit die Idealfigur zu erreichen, kann sich das Risiko von Nährstoffdefiziten erhöhen. Sportarten, bei denen oft eine unzureichende Versorgung mit Mikronährstoffen besteht, sind z.B. Reiten, Ballett, rhythmische Gymnastik, Eistanz, Aerobic und Kunstturnen. Denn in diesen Sportarten wird oft langfristig sehr wenig gegessen, um ein möglichst niedriges Sportgewicht zu realisieren. Und wer wenig isst, nimmt auch nur geringen Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen auf. Aber auch Aktive in Sportarten mit definierten Gewichtsklassen wie Judo, Boxen oder Ringen sind häufig davon betroffen. Weiterlesen

  • 07. März 2006

    5. Jahreszeit, närrische Zeit - Tipps gegen den Kater –auch für die restlichen Partys des Jahres

    (IS) Wenn Narren und Jecken feiern, wird so manche Nacht durchzecht. Um den Morgen danach erträglicher zu gestalten, beugt der erfahrene Jeck vor. Trinken Sie nie auf leeren Magen, sondern greifen Sie ausnahmsweise mal zu herzhaften Speisen, wie z.B. Bratkartoffeln mit Hering. Meiden Sie warme Getränke wie Glühwein und besonders kohlensäurehaltige Getränke, denn im Gegensatz zum Fett kann Kohlensäure die Aufnahme des Alkohols ins Blut beschleunigen und sorgt so nicht nur für gute Stimmung, sondern auch für Kopfschmerzen und Übelkeit. Weiterlesen

  • 01. Juli 2005

    Leichte Kost für heiße Tage

    (IS) Endlich sonnige und heiße Tage. Aber schweißtreibend sind sie auch. Dies kann zu Müdigkeit, Schwindel und Kreislaufproblemen führen. Doch mit der richtigen Speisen- und Getränkeauswahl kann viel dafür getan werden, dass auch Tage, an denen sich das Quecksilber oberhalb der 25 Grad Marke befindet, unbeschwert genossen werden können. Weiterlesen

  • 11. Oktober 2004

    50 plus - Fit ins hohe Alter

    (IS) Ob beim Marathonlauf, Skilanglauf oder bei Radtouren, immer das gleiche Bild: Die Zahl der Teilnehmer über 50 Jahren steigt. Regelmäßige sportliche Betätigung ist gesund und stellt einen gewissen Schutz vor gesundheitlichen Störungen wie beispielsweise Herz- und Kreislauferkrankungen dar. Weiterlesen

  • 16. Juni 2004

    Die Badesaison ist eröffnet

    (IS) Sommerzeit – Freibadzeit. Das Thermometer steigt. Viele Menschen werden in den nächsten Wochen wieder Abkühlung in den Freibädern suchen. Damit man zum einen mit einer guten Figur im Badeanzug glänzen kann, und zum anderen nicht nach den ersten Metern im Wasser untergeht, empfiehlt sich ein angepasstes Ess- und Trinkverhalten. Wem nun sofort Eis in den Sinn kommt, liegt damit zwar richtig, denn die kalte Leckerei bietet uns eine erfrischende Abkühlung, es ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Weiterlesen

  • 12. Mai 2004

    Der Mai ist gekommen – fit für die Maitour

    (IS) Der Wonnemonat Mai. Die Natur blüht auf und lädt uns zu der ein oder anderen Wanderung oder Maitour ein. Wandern bringt uns die Natur näher, die frische Luft regt zum tiefen Durchatmen an, der Körper erfreut sich an Bewegung. Im Rosbacher Land, von Göttingen bis Karlsruhe treiben die Sonnenstrahlen Natursportbegeisterte aller Altersstufen in Wald und Flur. Wie besingt es schon der Volksmund: „Das Wandern ist des Müllers Lust...“. Und diese Lust kann durch eine bedarfsgerechte Ernährung erhalten und sogar noch gesteigert werden. Weiterlesen

  • 18. August 2003

    Fünf der häufigsten Ernährungsfehler im Sport

    (IS) Dieser Tage gibt es immer mehr sportlich Aktive, Funsportarten boomen, Fitnessstudios erleben einen zweiten Frühling und selbst die klassischen Sportarten wie Laufen oder Radfahren liegen im Trend. Auch Technik und Ausrüstung haben sich weiter entwickelt. Doch die Ernährung bleibt weiterhin auf der Strecke. Weiterlesen

  • 17. Juli 2003

    Leichte Kost für heiße Tage

    (IS) Sommerzeit – das Thermometer steigt. Viele Menschen suchen dieser Tage Abkühlung in den Freibädern. Doch auch wer im Büro, in der Schule oder zu Hause schwitzen muss, kann mit dem richtigen Essen und Trinken Abhilfe schaffen. Wem nun sofort Eis in den Sinn kommt, liegt damit zwar richtig, denn die kalte Leckerei bietet uns eine erfrischende Abkühlung, es ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Weiterlesen